Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Quasselbox
Do 24 Okt 2013, 10:46 von Gennosuke

» Was hört ihr gerade?
Do 24 Okt 2013, 10:43 von Gennosuke

» Secret Paradise
Mo 08 Apr 2013, 10:03 von Gast

» War of the Elements
Sa 02 März 2013, 11:58 von Liinkesocke

» Wie macht man das?
Fr 01 März 2013, 20:00 von Kuroneko

» Hitman Reborn
Sa 23 Feb 2013, 15:00 von Gast

» Blubber ~ Nischt da o3o
Sa 23 Feb 2013, 01:45 von Mad Hatter

» Color
So 17 Feb 2013, 06:38 von Kuroneko

» Vitamin
Sa 16 Feb 2013, 06:00 von Kuroneko

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Partner
free forum

free forum

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender

Toplisten
-[ Yaoi Kado Top 50 ]- .:: Sasis Toplist ::. Vote For Me - Cute Passion GFX [TSUBASA CHRoNiCLE] - Top 100 <3 Girls-only´s Toplist!!! Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur ToplisteAuf in neue Abenteuer+-+VoTe pLeAsE xD+-+

Doll [RPG]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Doll [RPG]

Beitrag von Curious am So 10 Feb 2013, 08:19

Spoiler:
Ich hatte plötzlich eine Idee bekommen, die ich irgendwie als RPG
verwirklichen wollte, auch wenn ich es auch als eine Art Fanfiktion
schreiben werde, wenn ich die Zeit dazu finde.

Ähm ja, ich
wollte es so machen, dass ein neues etwas düsteres und komisches Mädchen
neu in die Klasse kommt mit einer Puppe in der Hand, die selbst einer
zerbrechlichen Puppe ähnelt und sich neben meinem Chara sitzt. Was einer
nicht weiß, dass die Puppe eigentlich lebt und kommunizeren kann, wobei
sie sich nur mit dem Mädchen unterhaltet. Die Puppe ist ein böses Etwas
und will nur böses, wobei das Mädchen dies eigentlich nicht weiß. Woher
die Puppe kommt oder stammt, das weiß keiner, aber das Mädchen, also
du, erzählt immer, dass die Puppe früher selbst ein Mensch war, jedoch
misshandelt und dann zur eine Puppe umgewandelt wurde, was sie von der
Puppe erfahren hatte, aber keiner glaubt ihr. Man hält sie für verrückt,
ihre Klassenkameraden meiden und mobben sie und ihre Eltern haben
selbst Angst vor ihr, weshalb sie sie schlagen oder immer zum
Psychologen schicken um zu sehen was sie hat. Doch wenn sie dahin geht,
wieso sterben alle Psychologen, die sie besucht, am Ende? Ist die Puppe
dran Schuld? Oder bringt sie sie selbst um?
Mein Charakter schenkt
den Gerüchten über das Mädchen keine Aufmerksamkeit und versucht
Freundschaft mit dem Mädchen zuschließen, da er an Übernatürliches und
Okkultismus glaubt. Dein Chara ist erst einmal verwirrt und hat Angst
mit ihm Freundschaft zuschließen, bis sie sich's anders überlegt, da sie
überglücklich ist endlich mal Freunde außer ihrer Puppe zu finden. Die
Puppe ist eifersüchtig und will meinen Charakter loswerden, indem sie
ihn umbringen möchte. Aber das wird wegen dir schwierig...

Noch
was: Die Puppe wird jeden Abend in das Körper des Mädchens eindringen
und Opfer suchen, um diese umzubringen oder zu foltern. Am Ende wird die
Puppe auch versuchen, sich das Körper des Mädchens für immer zu nehmen
und in ihr als sie selbst weiterzuleben.
Außerdem ist die Puppe pott
hässlich und hat viele Narben bzw. man hat sie viele mal kaputt
gemscht, zerrissen, whatever und dann wieder versucht zusammenzunähen.
Ihr fehlt auch ein Auge. In der Mitte des Bauches der Puppe ist ein
Verschluss... Was verbirgt sich im Inneren?
Wieteres steht noch nicht fest.

Ich hoffe, ich finde jemand, der mit mir das RPG machen will. |D
Außerdem
möchte ich sehr gerne lang posten. Es muss nicht seehr lang sein, aber
ich möchte nix kurzes. Natürlich möchte ich niemanden zwingen, aber es
wäre sehr toll.

Gerne: Fantasy, Horror, Drama, Romanze?, Psychological, Violence, Mystery, Fsk 16+?





- Amaya -

Langsam fuhren meine Hände über die zarte Haut, der jungen Frau, die mit entsetztem Blick zu mir hochsah. "Es ist gleich vorbei.." säuselte ich und lächelte dabei fast schon zu süß. Ich kannte die Frau... Sie war ein weiterer Versuch meiner Eltern mich zu bekehren, mich zu genesen oder auch, um mich wieder zu normalisieren. Ich verstand das alles nicht.. Alles, was ich wollte war, mit Eri zusammen zu spielen.. Ich verstand nicht, warum so viele Menschen etwas dagegen hatten, immerhin ist Eri doch meine beste Freundin.
"Bitte..hör auf..Amaya!" keuchte die Frau, als sich der Druck meiner Hände auf und an ihrem Hals erheblich gesteigert hatte, bevor sie nur noch ein Röcheln von sich gab und ich im nächsten Moment aufrecht im Bett saß. Mein Kopf brummte und fühlte sich alles andere, als gut an. Schon wieder so ein Traum..
Besorgt sah ich mich um und atmete leise auf, als ich Eri neben mir im Bett liegen sah, bevor ich die Decke etwas wegschob und mich leicht streckte. "Guten Morgen Eri." grüßte ich sie lächelnd und nahm sie auf den Arm, woraufhin ich mich schlurfend auf den Weg ins Bad machte. Dort angekommen platzierte ich Eri mit einem sanftmütigen Blick neben der Dusche und verschwand daraufhin in eben diese. Das Haus war wie immer totenstill. Ich wusste nicht, ob menie Eltern schon wach sind oder nicht und im Grunde genommen war es mir auch ziemlich gleichgültig, da diese so oder so nur mit mir redeten, um mir einen neuen Psychater anzupreisen. Nachdem ich geduscht hatte, legte ich meine Schuluniform an, wusch mein Gesicht und kämmte mir die Haare. Was meine Klassenkameraden von meinem Aussehen hielten war mir egal, ich wollte einzig und allein Eri gefallen.. und das tat ich. Zumindest sagte sie das.
In der Küche traf ich nur auf meine Lunchbox, die ich wortlos in meine Tasche steckte, bevor ich mich auf den Weg zur Schule machte. Als ich an einem Kiosk vorbei lief, sah ich aus dem Augenwinkel einen Zeitungsartikel mit der Aufschrift 'EIN ERNEUTER MORD AN EINEM PSYCHATER'. Ich zuckte leicht mit den Achseln und sah nachdenklich zu Eri. "Was hältst du davon? Es ist schon wieder eine gestorben." fragte ich Eri und seufzte daraufhin leise.. Wenigstens musste ich dann nicht mehr zu dieser furchtbaren Frau. Auf dem Schulweg redete ich immer wieder kurz mit Eri, woraufhin die Schüler um mich herum anfingen zu tuscheln, was mir allerdings nichts ausmachte. Die konnten denken, was sie wollten.. Immerhin würden diese niemals eine derartig feste Freundschaft, wie ich, besitzen. Im Klassenzimmer angekommen wurde es auf einmal abartig still und ich ging wortlos zu meinem Platz. Gerade, als ich mich setzen wollte zog mir einer der Jungs Eri aus den Armen und ich funkelte ihn biestig an. "Gib sie zurück!" zischte ich angespannt, woraufhin er anfing mit der Puppe rumzualbern, woraufhin die Klasse anfing zu kichern und er immer übermütiger wurde, bis ich ihm plötzlich einen deftigen Tiefschlag verpasste, der ihn zusammensacken ließ, was dazu führte, dass er Eri losließ und ich sie gerade nochmal so auffangen konnte.
Mürrisch setzte ich mich auf meinen Platz, während hier und da in der plötzlichen Stille wieder ein Murmeln oder Kichern zu hören war und ein paar von meinen Klassenkameraden den Angreifer von gerade ins Krankenzimmer begleiteten.
"Niemand wird uns jemals trennen Eri.." flüsterte ich lächelnd und legte den Kopf etwas schief, während ich sie auf meinen Tisch setzte.
avatar
Curious
Co ~ Admin

Anzahl der Beiträge : 1177
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

Nach oben Nach unten

Re: Doll [RPG]

Beitrag von Kuroneko am So 10 Feb 2013, 09:41

Dieses Mal hätte er nicht zu viel vorm Pc sitzen sollen und sich einzelne Folgen von dem verpassten Anime, welches er verpasst hatte, zu sehen. Seine Augen fingen schon wieder an zu schmerzen und sein Kopf brummte. Er hätte lieber auf seine kleine naive süße Schwester - die in sein Zimmer gegen Mitternacht geplatzt war - hören sollen, aber das anziehende Licht, welches sein Laptop ausstrahlte, ließ ihn einfach nicht einschlafen. Gähnend, aber davor eine Hand vor den Mund gehalten, sah er auf die große Uhr, die ihm seine Mutter unwillkürlich geschenkt hatte. Es war nicht die modernste Uhr, aber er hatte sie doch nur angenommen, weil sie ihn darum gebeten hatte. »Es ... Es ist schon spät. Ich sollte mich anziehen.«, murmelte er, setzte ein Lesezeichen für die Webseite, bevor er die Webseite schloss, sich in das Badezimmer begab und duschen ging. Er hatte das Zähneputzen in der Dusche erledigt und trocknete deshalb mit dem Handtuch die nassen Stellen, bevor er seine Schuluniform gezwungenermaßen anzog. Als er sich im Spiegel sah, musste er schmunzeln. Er war nicht im geringsten hässlich und fragte sich, ob er wegen sein schönes Gesicht bei den Mädchen beliebt war, ehe er die Gedanken versuchte wegzuschütteln.
Ungekämmt betrat er das Wohnzimmer, bis er von seiner Mutter begrüßt wurde, daraufhin folgte noch ein fröhliches »Morgen, Nii-san.« , bevor alle anfingen zu Frühstücken. Sein Vater war diesen Morgen nicht anwesend, da er schon früh in der Firma sein sollte. Kurz sah er seiner Mutter nach, die in die Küche verschwand und den Abwasch machte. Chiwa, seine kleine Schwester sprach ohne Punkt und Komma, Nathan hörte ihr nur widerwillig zu, bis er es nicht mehr aushalten konnte, seine Lunchbox sowie seine Tasche nahm und wortlos aus dem Haus ging. Kleine Geschwister waren so nervig und der Älteste zu sein, war anstrengend. Auf dem Weg traf er ein paar Klassenkameraden die ihm sagten, dass wenn er sich nicht beeilen würde, zu spät komme, aber er blickte nur stumm nach vorne und beschleunigte seine Schritte. Er wollte nicht laufen. Außerdem hatte er noch 5 Minuten, seine Schule hatte er fast erreicht und seine Klasse war eh unten, ebenso kam seine Englischlehrerin immer 10 Minuten später als sie sollte.
Schneller als gedacht, erreichte er seine Klasse und betrat diese. Er konnte von weitem schon das Gelächter seiner Mitschüler hören. »Morgen, Nathan! Wir haben wohl eine neue Schülerin bekommen. Die ist ziemlich seltsam und dann redet sie noch mit ihrer Puppe... Wie so 'ne Gestörte.« , erzählte ihm sein bester "Freund" und schaute dabei etwas ängstlich zu der Neuen. »Buh!«, grinste der Schwarzhaarige und konnte mitansehen wie sein bester Freund, Ric, aufschrie. »Mann! Was sollte da-...«, weiterkam er nicht, denn die grimmige Englischlehrerin kam und befahl, dass jeder auf sein Platz gehen sollte. Jammernd saß sich jeder hin, Nathan selbstverständlich auch, bevor er Amaya, dann ihre Puppe ansah. In seinen Augen sah sie ziemlich klein und wie eine Puppe aus, und sie strahlte so eine düstere Aura aus. »Nun, Ayama, stell dich bitte der Klasse vor und erzähl uns was von dir.« , versuchte die Frau freundlich zu sprechen und setzte sich auf ihren Stuhl »Komm bitte nach vorne.« Sie verschränkte ihre Arme vor die Brust und wartete, dass Ayama endlich nach vorne kam, denn sie wollte schnell mit ihrem Unterricht anfangen. Die Schüler in der Klasse nuschelten, manche warfen auf die Neue unauffällig Papierkügelchen und lachten dabei laut los. Nathan hatte beide Arme auf den Tisch gelegt und sein Kopf darauf, musterte kurz seine Sitznachbarin, bis er lächelnd die Augen schloss.
avatar
Kuroneko
RPG Freak

Anzahl der Beiträge : 1426
Anmeldedatum : 12.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Doll [RPG]

Beitrag von Curious am So 10 Feb 2013, 10:03

Widerwillig erhob sich das braunhaarige Mädchen und fuhr sich einmal nervös durch die Haare, um die Papierkügelchen loszuwerden, die sie sehr wohl hin und wieder gespürt hatte, bevor sie sich auf den Weg zur Tafel machte und möglichst jedem Blick der Klassenkameraden auszuweichen versuchte. Sie wirkte fast schon, wie ein gefangenes wildes Tier, das sich mehr oder weniger scheu ergab. Mit einem Mal spürte sie einen Widerstand an ihrem Fuß, der im nächsten Moment dafür sorgte, dass sie sich der Länge nach auf den Boden legte. Die klasse brach wieder in lautes Gelächter aus und Amaya biss sich gereizt auf die Unterlippe, während sie sich hastig wieder aufrichtete und das ganze aufgrund der Ermahnung der Lehrerin, die die Klasse somit vom Lachen gestoppt hatte, wortlos hinter sich ließ. Vorne angekommen atmete sie tief durch und sah fast schon ausdruckslos in den Raum. "Amaya Ryouko." stellte sie sich vor und deutete eine kurze verbeugende Bewegung an, bevor sie kurz zur Lehrerin sah, die anscheinend noch auf den Teil, in dem sie etwas über sich erzählen sollte, wartete. Ratlos sah Amaya zu Eri, die sie zur Sicherheit mit nach vorne genommen hatte. "Meine Familie ist neu hergezogen und .. ehm ich lese sehr gern." erklärte das Mädchen mit einer fast schon engelsgleichen Stimme. Sie sah wieder zur Lehrerin, die sich ein paar mal nickend mit einem leisen Seufzen geschlagen gab, als sie merkte, dass Amaya wohl kaum noch mehr erzählen würde. Amaya atmete auf und lief dann wieder nach hinten, wobei sie dieses Mal aufpasste, dass ihr nicht wieder ein Bein gestellt wurde. Die Klasse fing wieder an zu tuscheln und hier und da zu lachen und dann begann der Unterricht auch schon.
Wenn Amaya keine derart dunkle Aura hätte, würden sie die meisten sicherlich für extrem niedlich halten und darauf konnte sie wirklich verzichten, weshalb sie Eri allein schon für den Schutz den sie ihr bot dankbar war. Die anderen waren sowieso nur neidisch und eifersüchtig..
avatar
Curious
Co ~ Admin

Anzahl der Beiträge : 1177
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

Nach oben Nach unten

Re: Doll [RPG]

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten